Mit einem Ikea Gutschein beim Einrichten sparen

Ikea ist der Möbelladen mit Esprit. Günstig und modern, chic und trendy, so sehen die Möbel und Wohnideen beim schwedischen Möbelgiganten aus, die Gross und Klein, Jung und Alt begeistern. Für wenig Geld gibt es grossartige Inspirationen für ein behagliches Zuhause.

Rabatt bei IKEA

Fühlen Sie sich wohl in Ihren eigenen vier Wänden

Was gibt es Schöneres als nah einem anstrengendem Tag nach Hause zu kommen und sich fallen lassen zu können. Gemeinsam essen in einer Küche, die Kommunikation fördert, gemeinsames Erleben im Wohnzimmer oder im ansprechendem Outdoor-Bereich wie Garten, Terrasse oder Balkon. Ruhig und entspannt schlafen, arbeiten, wie es einem gefällt – Ikea macht Ihre Wohnträume wahr.

Wohnen mit Ikea

Das Einrichten mit Ikea bereitet Freude, selber an der Gestaltung des eigenen Zuhauses teilzuhaben, vermittelt Unabhängigkeit. Die Flexibilität der Möbel erlaubt vielfache Gestaltungsmöglichkeiten und Abwechslung, so dass niemals nur ein Funke von Langeweile aufkommt. Die Kollektionen von Ikea lassen sich leicht kombinieren und passen überall.

Mit einem Ikea Gutscheincode nochmals sparen

Ikea ist zwar bereits der Spitzenreiter bei den Niedrigpreisen im Möbelsegment, aber haben Sie gewusst, dass es noch günstiger geht? Und zwar mit einem Ikea Gutschein. Diesen erwerben sie online, ohne etwas zu bezahlen und können ihn ebenfalls kostenlos ausschliesslich im Internet einlösen. Das ist kein Gutschein wie der klassische Geschenkgutschein, der ja gekauft werden muss.
Mit diesem Rabattcode gelingt Ihnen nochmals ein Schnäppchen. Sie können sich durch das breit gefächerte Sortiment des Möbelhändlers klicken und wenn Ihnen ein Artikel zusagt, klicken Sie diesen in den Warenkorb. Am Ende Ihrer virtuellen Shoppingtour ziehen Sie Ihren Discount ab und freuen sich über tolle Rabatte. Solche Rabattcodes finden Sie unter anderem hier.

Armut in der Schweiz

Denkt man an die Schweiz, dann kommen den meisten Menschen Gedanken an wohlhabende und in guten Verhältnissen lebende Menschen, doch nur wenige wissen, dass fast eine Million Menschen in der Schweiz von der Armut betroffen sind. Statistiken nach ist fast jede fünfte, in der Schweiz lebende Person von Armut betroffen. Viele Menschen können es sich nicht vorstellen, wie es ist, wenn man am Existenzminimum lebt. Weder Arztrechnungen, Nahrungsmittel, Bücher, Kleidung, all das kann nicht mit dem Einkommen bestritten werden. Die Menschen sind dazu gezwungen auf lebensnotwendige Dinge zu verzichten.
armut1
Eine besondere Gefährdung – wie wahrscheinlich in jedem anderen Land – stellen Familien in denen die finanziellen Mittel nur von einer Person getragen werden, oder Alleinerziehende. Besonders die letztere Gruppe liegt im Risikobereich. Denn da Alleinerziehende meistens keinen Vollzeitjob annehmen können, da nebenbei auch Kinder erzogen werden müssen, reicht das Geld zum Wohnen nicht aus. Kinder sind da in einer besonders prikären Lage.
Da kein Geld da ist, können diese nicht in den Kindergarten geschickt werden. Und wenn die Kinder den ganzen Tag lang zu Hause sind, dann können Alleinerziehende keiner Arbeit nachgehen – ein sich immer weiter verstärkender Teufelskreis. Ist kein Geld da, dann sinkt auch die Chance auf Bildung. Denn um eine gute Ausbildung in der Schweiz zu erhalten bedarf es eines hohen finanziellen Einkommens.

Schnell noch Last Minute buchen

Um sagenhafte 50% ist das Volumen der Last Minute Buchungen im Internet gegenüber dem Vorjahr angewachsen. Das liegt sicher nicht nur am Wetter, das ja im Sommer bekanntermassen wenig bezaubernd war, sondern sicherlich am allgemeinen, knappen Urlaubsbudget. Bis zum letzten Tag wird abgewogen, ob eine Reise überhaupt leistbar ist.
last-minute
Weiterlesen

Zinsen für Hypothekendarlehen sind deutlich in Bewegung geraten

Das wichtigste Finanzierungsinstrument für den Kauf einer Immobilie, beziehungsweise den Bau eines Hauses oder den Erwerb einer Eigentumswohnung ist das Hypothekendarlehen. Es wird von sehr vielen in Anspruch genommen und hat einen besonders hohen Stellenwert im Finanzierungsgeschäft.
zins-quittung-1899
Weiterlesen

Hier setzen sich die Reichen nieder

In der Schweiz sind die Konditionen für reiche Aus- und Einheimischen besonders gut. Wahrscheinlich befindet sich das Land auch deshalb unter den Top 10, wenn es um die Anzahl der Dollar-Millionäre geht. Genauer gesagt ist die Schweiz mit ihren Millionären auf dem achten Platz. Die Spitze wird von den USA, Japan und Deutschland angeführt.

Weiterlesen

Jedes zehnte Schweizer Kind lebt in Armut

Der UNIFEC Bericht hat ergeben, dass bereits jedes zehnte Kind in der Schweiz in Armut lebt. Die Kritik liess nicht lange auf sich warten – doch viele stellten sich die Frage: Was versteht man eigentlich unter Armut?

Armut Kinder

Weiterlesen

Autoindustrie kämpft gegen die Wirtschaftskrise

Die Krise in Europa hat noch nicht in allen Ländern und Branchen die Konjunktur beeinflusst. Ein Bereich der Wirtschaft, der jedoch sehr unter der Wirtschaftskrise zu leiden hat, ist die Autoindustrie. Die schwachen Umsätze bei den grossen Herstellern in Europa sind vor allem deswegen seltsam, weil die globale Produktion von neuen Autos kontinuierlich ansteigt. Einzig ein deutscher Konzern kann sich gegen die Krise wehren.

Bild von Fritz Zühlke (pixelio.de)

Weiterlesen

Euro-Krise: Schrumpfen der Bankenbilanz

Der Internationale Währungsfonds schätzt, dass die Euro-Schuldenkrise die Stabilität des Finanzsystems weltweit gefährdet. Außerdem führt das schwindende Vertrauen zu einer Kapitalflucht. Von den Europäern wird mehr Entschlossenheit innerhalb der Euro-Rettung gefordert.

Das Finanzsystem ist trotz wichtiger Politikmassnahmen noch fragiler geworden. Gemäss José Vinalis darf nicht weiter auf Zeit gespielt werden. Der Verantwortliche für Finanzstabilitätsfragen des IWF sagt, dass den Ankündigungen und Massnahmen der Europäischen Zentralbank, sowohl auf europäischer wie auch nationaler Ebene, Taten folgen müssen.

Weiterlesen

Für eine aktive Rolle der Schweiz im IWF

 

 

 

Auf der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank wird auch eine hochrangige Delegation der Schweiz vertreten sein. Im Vordergrund steht die Krise in Europa und ihre Bewältigung. Von der Schweiz wird erwartet, dass sie auf eine Klärung der Rolle des IWF bei der Krisenbewältigung hinarbeitet. Außerdem sollte das Land seine Währungspolitik verteidigen und gemeinsam mit ebenfalls Betroffenen den Abwertungswettlauf zur Diskussion stellen.

Weiterlesen

Blog gegen Armut lanciert.

Wir versuchen auf nicht politischem Wege durch Blogging etwas gegen die Armut zu tun.

Da wir fest daran glauben, dass man nicht gegen etwas ankämpfen soll, sondern für Sachen, werden wir vor allem im Positiven Sinne berichten, wie man reicher werden kann.